Der Treuhänder

Positive Entwicklungen Nordamerika, Deutschland und Verhandlungen

Heute möchte ich sechs positive Entwicklungen der vergangenen Tage vorstellen. Diese Entwicklungen umfassen Nordamerika , Deutschland und Verhandlungen zwischen Russland und den USA.

Nordamerika

Gerüchten zufolge arbeiten das Pentagon und der US Kongress seit 2014 an der Neugestaltung der weltweiten Lieferketten. Es ist ihre Antwort auf das seit spätestens 2012 von Chinas Seite ausgehenden De-Couplings. Nicht nur in Australien werden auf Basis des Defense Production Act Bergbauoperationen finanziert, sondern auch in Kannada soll es demnächst dazu kommen. Es geht hierbei um die Sicherung der strategisch wichtigen Minerale.

U.S. military weighs funding mining projects in Canada amid rivalry with China – https://www.cbc.ca/news/world/u-s-military-mining-projects-canada-1.6649522?__vfz=medium%3Dsharebar&s=09

Darüber hinaus bekommt die Atomenergie immer mehr Aufmerksamkeit. Nicht nur das Wording ändert sich, sondern es geht anscheinend in die Planung von Handlungen über. Ein starkes Zeichen hierfür ist die folgende Meldung des US Amerikanischen Energieministeriums. Diese Äußerungen, die Zusammenarbeit der USA und Japans mit Ghana in Bezug auf Small Modular Reactors, wie auch das umschwenken der neuen Schwedischen Regierung sind unteranderem ein starkes Zeichen für einen neu entstehenden Trend hin zur Atomkraft.

Auch Indonesien scheint an der neuen Reaktortechnik der USA Interesse zu bekunden, wie folgender Bloomberg Artikel, in Zusammenhang mit der Äußerung des US-Energieministeriums, vermuten lässt.

Biden, Jokowi Unveil $20 Billion Deal to End Coal in Indonesia: „[…]Indonesia has said solar, geothermal and nuclear energy will be crucial to its goal of reaching net-zero carbon emissions by 2060.[…]“

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-11-15/biden-jokowi-unveil-20-billion-deal-to-wean-indonesia-off-coal

Deutschland

Auch Deutschland versucht in die richtige Richtung zu marschieren. Dieser Marsch kommt den Beobachtern chaotisch vor, was er wohl auch ist, dennoch er wird gegangen. Zwei Schritte vor, Einen zurück.

Infinion möchte in Dresden eine neue Chipfabrick bauen.

Infineon plant neues Mega-Werk in Dresden

Eine weitere gute Nachricht ist die Fertigstellung des ersten LNG Terminals in Wilhelmshaven.

Germany Completes Construction of Wilhelmshaven Floating LNG Terminal

https://money.usnews.com/investing/news/articles/2022-11-15/germany-completes-construction-of-wilhelmshaven-floating-lng-terminal

Verhandlungen zwischen Russland und USA

Wie es scheint kam es in Ankara zu einem Treffen zwischen Sergei Naryshkin und Bill Burns. Wie Frau Pippa Malmgren in einem Tweet feststellt ist dieses wahrscheinlich der Auftakt zu neuen Atomverhandlungen. Es ist eindeutig positiv zu werten, dass sich auf der Chef Ebene der Auslandsgeheimdienste ausgetauscht wird.

Positives aus der Welt

Nach einer etwas längeren Pause möchte ich hier erneut die Positive Nachrichten Reihe fortführen. Heute zwei Meldungen aus Deutschland, eine das Vereinigte Königreich und zwei weitere das östliche Mittelmeer betreffend.

Deutschland

Trotz der von der Regierung öffentlich kommunizierten Linie, dass sie nicht am sogenannten De-Coupling interessiert ist und der Beteiligung Chinas an einem Hamburger Hafen Terminal, geschieht an anderer Stelle genau das. Zum einen hat Wirtschaftsminister Habeck den Verkauf von Elmos an China unterbunden und zum Anderen hat Duisburg seine Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt. Es sind Handlungen die darauf hinweisen, dass sich der gesamte Regierungsapparat durchaus bewusst ist in welch prekärer Lage sich Deutschland befindet. Für Deutschland ist es eine Gradwanderung um Zeit zu gewinnen, damit die eigenen Lieferketten neu aufgestellt werden können, ohne China soweit zu reizen die Assets der dort operierenden Deutschen Unternehmen zu verstaatlichen.

Germany blocks sale of two chipmakers to China
https://www.yahoo.com/now/germany-blocks-sale-two-chipmakers-123531658.html

Germany’s ‘China City’ Duisburg cuts ties with Huawei, citing Beijing’s relations with Russia
https://www.scmp.com/news/china/diplomacy/article/3199049/germanys-china-city-duisburg-cuts-ties-huawei-citing-beijings-relations-russia

Vereinigtes Königreich, Wales

Die Versorgungssicherheit ist ein nicht zu unterschätzendes Thema, welches erneut in den Fokus gerückt ist.

Qatar plots big expansion of Welsh gas facilities as UK bets on shift to LNG
https://www.msn.com/en-gb/money/other/qatar-plots-big-expansion-of-welsh-gas-facilities-as-uk-bets-on-shift-to-lng/ar-AA13SW1X?ocid=mailsignout&li=AAnZ9Ug

Östliche Mittelmeer, Israel & Griechenland

Weiterer Gas Fund vor der Küste Israels. In Verbindung mit weiteren Explorationsbemühungen im östlichen Mittelmeer und dem Ausbau der mit der Gasförderung verbundenen Infrastruktur in den Anrainerstaaten entstehen neue Energiequellen für Europa.

Energean finds 13 billion cubic meters of natural gas off Israel’s shore
https://www.jpost.com/business-and-innovation/energy-and-infrastructure/article-721662

Exxon Mobil to start gas reserve seismic surveys in Greece
https://www.reuters.com/business/energy/greek-pm-exxon-mobil-start-seismic-surveys-gas-reserves-off-crete-2022-11-07/

Fossile Energieträger finden nicht nur bei der Energie-, Wärmegewinnung und im Transportsektor Verwendung. Stand 2018 werden Öl & Gas wie folgt Verbraucht.

Öl

  • Transport 56%
  • Heizung 8%
  • Elektrizitätssektor 5%
  • Andere Verwendung 31%

Gas

  • Elektrizität 40%
  • Heizung 21%
  • Transport 4%
  • 3 – 5% für Düngemittel
  • Andere Verwendungen ca. 30 – 32%

Die Kunststoffe die uns umgeben haben meistens ihren Ursprung im Öl und Gas. In den vergangenen Jahrzehnten stieg im Vergleich zu anderen Materialien die Nachfrage nach Kunststoffen am stärksten an. Ungeliebt aber unumgänglich.

Nicht alles ist schlecht

Die Welt dreht sich weiter und neben dem unendlich negativen Nachrichten Strom gibt es natürlich auch positive Entwicklungen. Heute möchte ich auf einige Entwicklungen in den Abraham Nations, Indopazifik und Deutschland aufmerksam machen, die positiv gewertet werden können. Daneben noch eine interessante Nachricht aus dem Bereich der Archäologie.

Abraham Nations:

Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate haben heute ein Freihandelsabkommen unterzeichnet. Es ist ein weiterer Schritt in Richtung eines zusammenwachsenden Wirtschaftsraums.

UAE, Israel sign historic free trade agreement

Indopazifik:

Die unsichtbare Hand des Hegemons existiert noch immer, trotz dem im Weißen Haus herrschenden Chaos.

https://www.aljazeera.com/news/2022/5/30/china-pacific-islands-fail-to-reach-consensus-on-security-pact

Deutschland:

Es erscheint nur eine nebensächliche Nachricht zu sein, doch ist es ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Das De-Coupling ist von Chinas Seite her im vollen Gang und wird sich nicht abschwächen. Sie sehen Deutschland als einen Konkurrenten auf dem Weltmarkt, den sie ausstechen wollen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/vw-in-china-bundesregierung-lehnt-investitionsgarantie-ab-menschenrechte-a-71be6d36-6b8e-4aed-bb2a-e132c31eb8e9

Vor dem Risiko, welches China für Unternehmen darstellt habe ich schon vor einigen Jahren gewarnt.

Archäologie:

Siedlungsspuren die älter als Gobekli Tepe sind? Anscheinend ist ein solcher Fund geglückt.

https://www.spectator.co.uk/article/does-an-unknown-extraordinarily-ancient-civilisation-lie-buried-under-eastern-turkey-

Wichtigster Handelspartner China?

Am 01.11.2019 veröffentlichte Destatis die Import & Export Daten Deutschlands. Doch schon zuvor vernahm man immer wieder die Äußerung, das China der wichtigste Handelspartner Deutschlands sei.

Diese Aussage ist nicht ganz korrekt.

Die Import & Export Daten

Schauen wir uns einmal die Export Daten der Top 10 Handelspartner an. (in Milliarden EUR gerundet; Daten-Quelle: Destatis)

LandExportImport
USA113,3464,493
Frankreich105,35865,023
China93,003106,064
Niederlande91,0697,709
Vereinigtes Königreich82,16337,024
Italien69,81360,222
Österreich65,02642,993
Polen63,35755,091
Schweiz54,0245,912
Belgien44,35345,859

Hier fällt direkt ein Widerspruch zu der Aussage auf, dass China unser wichtigster Handelspartner sei.

Betrachten wir alle Länder einzeln, so sind für Deutschland die USA der Exportmarkt überhaupt, gefolgt von Frankreich. Nur wenn Export und Import addiert werden, wird China zu unserem wichtigsten Handelspartner.

Es ist nicht gut nur die einzelnen Länder zu betrachten, denn so kann es zu falschen Schlüssen und damit zu einer falschen Politik kommen.

Betrachtet man die EU als ganzes, als einen Wirtschaftsraum, so ist dieser unser bedeutendster Handelspartner.

Allein die in den Top 10 enthaltenen Europäischen Staaten machen (inklusive dem Vereinigten Königreich) 39,52% unserer Exporte aus. Selbst ohne dem Vereinigten Königreich liegt der Wert noch bei 33,29%.

Das addieren von Export und Import ist hier irreführend, denn das Geschäftsmodel Deutschlands ist Export orientiert. Unsere wichtigsten Handelspartner sind die Europäische Union gefolgt von den USA.